Rosenberger OSI sorgt für hochwertige Verkabelung im Tier IV-Rechenzentrum von Elmec

Verkabelungsspezialist installiert PreCONNECT® SMAP-G2 High Density (HD) Glasfasergehäuse in italienischem Hochleistungs-Datacenter

Augsburg, 4. November 2020 – Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI), Hersteller von innovativen faseroptischen Verkabelungsinfrastrukturen in Europa, gibt bekannt, dass im Rahmen einer Erweiterung der Server-Räume im Tier IV-Rechenzentrum von Elmec Informatica S.p.a. in Varese (Italien) hochwertige Verkabelungsinfrastruktur erfolgreich installiert wurde. Das Ergebnis: noch skalierbarere, agilere und sicherere Infrastrukturen.

Elmec ist ein italienischer IT-Lösungsanbieter, der seit mehr als 50 Jahren Unternehmen auf dem Weg zur Digitalisierung begleitet. Das Rechenzentrum BR4 von Elmec zählt zu den wichtigsten Infrastrukturen für Anlagen und Technologien in Europa mit über 470 spezialisierten Technikern, die rund um die Uhr für dessen Betreuung zuständig sind. Die TIER IV-Zertifizierung weist das Rechenzentrum als Spitzenklasse aus.  Es ist somit extrem sicher und bietet eine garantierte Verfügbarkeit von 99,995 Prozent mit einer maximalen Ausfallzeit von 0,4 Stunden pro Jahr.

Im Fokus: Modularität, Skalierbarkeit und Flexibilität

In der zweiten Hälfte des Jahres 2019 stellte Elmec den zweiten Raum des DC Tier IV fertig. Der IT-Dienstleister wählt nach eigenen Angaben nur Spitzentechnologien aus, welche kontinuierlich und regelmäßig erneuert wird. Damit schafft er eine der wichtigsten Infrastrukturen Italiens für höchste Rechenleistung und Zuverlässigkeit. Die technische Lösung von Rosenberger OSI erfülle den Bedarf an Modularität, Skalierbarkeit und Flexibilität, der für das Projekt und seine möglichen Weiterentwicklungen erforderlich ist, so Elmec.

Glasfasergehäuse und OM4-Fasern im Einsatz

Dabei kamen PreCONNECT® SMAP-G2 High Density (HD) Glasfasergehäuse mit hoher Portdichte und vorkonfektionierte LC-LC-Verbindungskabel mit Singlemode- und OM4-Glasfaser zum Einsatz. Vervollständigt wurde die Installation durch den neuen Kabelführungssatz mit Magnetblock. Dieser sorgt für eine funktionelle und ordentliche Anordnung im Inneren des Racks, was auch eine erhebliche Platzersparnis gegenüber einer herkömmlichen Lösung mit horizontalen Kabelmanagern bedeutet.

Lösung von Rosenberger OSI bewährt sich am Markt

Tatsächlich hat Rosenberger OSI zeitgleich mit dem Projekt eine Lösung für optische Ultra High Density (UHD) Gehäuse entwickelt und auf den Markt gebracht, die im Gegensatz zu den bereits installierten Gehäusen eine potenzielle Erweiterung von 33 Prozent garantieren, was für die weitere Entwicklung des Elmec Rechenzentrums von Nutzen sein könnte. „Die Zusammenarbeit mit Elmec ist für uns eine weitere Bestätigung unserer nativen Rechenzentrumslösungen. Von einem der wichtigsten italienischen Technologieunternehmen für IT-Dienstleistungen und dem Betreiber eines der wenigen Tier IV-Rechenzentren ausgewählt worden zu sein, ist für uns eine Bestätigung“, sagt Paolo Parabelli, Sales Manager Rosenberger OSI Italia.