Modernes LAN Netzwerk

Modernes LAN Netzwerk

Zukunftssichere & anpassungsfähige Gebäudeverkabelung

Industrie 4.0, IoT und Big Data sind in aller Munde und verändern nicht nur die Gesellschaft, sondern stellen auch erhebliche Herausforderungen an die vorhandenen IT-Infrastrukturen in Unternehmen. Darüber hinaus macht die digitale Transformation auch vor dem Büroumfeld nicht Halt. Arbeitswelt 4.0 und Smart Working erfordern gerade auch beim LAN-Netzwerk höchste Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Um den stetig wachsenden Performance-Anforderungen gerecht zu werden, muss gerade auch die Gebäudeverkabelung angepasst werden. Denn eine effiziente Verkabelung ist die physikalische Grundlage für Hochgeschwindigkeits-Applikationen im Büro- und Gebäudeverkabelungsbereich.

Wie lokale Netze mit den Anforderungen der Digitalisierung Schritt halten?!

Gefragt sind Architekturen, die für mehr Flexibilität und Performance sorgen – unter Verwendung der etablierten Ethernet-Technik. Rosenberger OSI setzt dabei auf Glasfaser und reduziert Kupfer auf ein Minimum. Denn für den Einsatz von RJ-45-Ports und Kupferkabeln beim Endanwender gibt es Argumente - nicht jedoch für endlos lange Kabelstränge und überfüllte Trassierungen und Kanäle. Dieser Interessenskonflikt lässt sich mit dem innovativen Konzept einer Glasfaserverkabelung bis zum Active Consolidation Point lösen.

Gebäudeverkabelung - neu gedacht

Klassisch strukturierte Verkabelung - Ein Hemmschuh für die Digitalisierung?

  • Wo die Probleme klassischer Gebäudeverkabelung beginnen
  • Fluch und Segen des Kupferkabels - Vorteile bewahren, Nachteile ausmerzen

Eine neu organisierte Gebäudeverkabelung

  • Topologie, Bandbreite und Redundanz
  • Best of both Worlds: Glasfaser und Kupfer

Zum eBook

Wirtschaftliche und flexible Lösung für Ihr lokales Netzwerk

Alternative Gebäudeverkabelung mit dem innovativen FTTACP-Konzept

Dieses redundante Ethernet-Verkabelungskonzept legt einen besonderen Fokus auf Wirtschaftlichkeit und Flexibilität, sowohl bei der Neuinstallation von Netzwerken als auch bei der Installation im Bestand. Die aktiven und passiven Komponenten sind jederzeit ohne großen Aufwand anpassungsfähig und können problemlos zurückgebaut sowie bei Umzügen nahezu komplett mitgenommen werden.

Einsparungspotenzial Projektgesamt- & Betriebskosten 10 bis 20%

Durch die Installation der momentan benötigten IST-Ausbaustufe können bis zu 20% der Projektgesamt- & Betriebskosten eingespart werden. Denn die Nachrüstung weiterer Anschluss-Ports ist einfach möglich, so dass ein Soll/Kann-Ausbau nicht explizit von Beginn an berücksichtigt werden muss.

  • Entfall von Kupfer-Verteilfeldern und Patchkabeln switchseitig im Etagen-Verteiler.
  • Einsparungen je Port ca. 50€.
  • Energie-Einsparungen durch passiv gekühlten Industrieswitch ca. 50%. 

Green-IT - Einsparungen bis zu 68,75%

Der Nachhaltigkeitsgedanke gewinnt auch in der Büro- und Gebäudeverkabelung zunehmend an Bedeutung. Langlebigere, wirtschaftliche Materialien, die einen hohen Datendurchsatz bieten, rücken zunehmend in den Fokus. Mit dem FTTACP-Konzept von Rosenberger lässt sich die Menge aller Kupfer-Kabel, die für eine Büro- oder Gebäudeverkabelung notwendig sind, drastisch reduzieren. Dadurch sinkt der Rohstoffverbrauch und auch allgemein der Energieverbrauch zur Herstellung von Gebrauchsgütern für eine solche Infrastruktur drastisch, wertvolle Ressourcen werden geschont. Dadurch entsteht ein Einsparpotenzial im Energiebedarf um bis zu 68,75%.

* 31,25% Energiebedarf mit FTTACP-Konzept = 20,38 % Graue Energie und 10,42% Energie zur Produktion

Brandschutz - Reduktion der Brandlast um 60-85%

Um mit der digitalen Transformation Schritt zu halten, werden viele LAN-Netzwerke in Büros und Unternehmen kontinuierlich erweitert. Die Anzahl an Kupferkabeln steigt und bedeutet ein nicht zu verachtendes Risiko im Hinblick auf potentielle Brandgefahren. Durch die Reduzierung der Kupferverkabelung, lässt sich mit dem FTTACP-Konzept nicht nur eine Verringerung der Brandschotte und Kabeltrassen erreichen, sondern insgesamt die Brandlast erheblich reduzieren – und zwar projektabhängig um 60-85%.

Größtmögliche Flexibilität - Einfache Nachrüstung im Geschäftsbetrieb

Gerade große Bürogebäude sind durch Mieterwechsel häufig Fluktuationen unterworfen, Nachrüstungen des vorhandenen LAN-Netzwerks sind nur mit einem enormen finanziellen Aufwand und hohem Zeitaufwand realisierbar. Rosenberger OSI’s innovatives Ethernet-Verkabelungskonzept FTTACP stellt größtmögliche Flexibilität sicher. Die Nachrüstung erfolgt unterbrechungs- und störungsfrei im Geschäftsbetrieb. Die Ergänzung um weitere Anschluss-Ports ist einfach und flexibel möglich.

IT-Netzwerkdesign der nächsten Generation

Herzstück der Lösung sind die effizienten ACP’s (active consolidation points), welche Einsparungen in der tertiären Kabel-Infrastruktur (Kabelmenge, Kabeltrassierung) zwischen 60 und 85% ermöglichen.

Das ringförmige und redundante FTTACP-Konzept ermöglicht nicht nur eine störungsfreie Anpassung im laufenden Geschäftsbetrieb, auch Erweiterungen und Umbauten der IT-Infrastruktur sind unkompliziert realisierbar.
Mehr zur innovativen Gebäudeverkabelung

Strukturierte Gebäudeverkabelung nach EN 50173

Mit unserem durchgängig aufeinander abgestimmten LAN-Verkabelungssystem PerCONNECT® sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie nach einer optimierten Lösung für die Gebäudeverkabelung und den Bürobereich suchen, die die Kriterien der Normenreihe EN 50173 erfüllt. Dank der Verwendung von einseitig vorkonfektionierten, werksvermessenen Kabeln können Sie hier eine Zeitersparnis auf der Baustelle von bis zu 20% realisieren. Vor Ort müssen die Kabel lediglich verlegt und angeschlossen werden. Mehr zur strukturierten Gebäudeverkabelung


Services rund um die Planung und Installation von LAN Netzwerken

Wir beraten ganzheitlich in der Planungsphase oder begleiten bei Nachrüstung im laufenden Geschäftsbetrieb. Unser gut ausgebildetes Personal bringt zudem „Schlagkraft“ auf die Baustelle. Sie haben Fragen zu Planung, Installation oder Instandhaltung Ihrer Gebäudeinfrastrukturen? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Kontakt aufnehmen

News & Media

Blog

Strukturierte Verkabelung – aktuelle Vorgaben & Empfehlungen

Strukturierte Verkabelung schafft eine zukunftssichere, anwendungsunabhängige Grundlage für Netzwerke. Aktuelle Normen, Bereiche & Vorteile.

Mehr erfahren
Blog

Flexibilität in der Gebäudeverkabelung für Arbeitswelt 4.0?

Flexibilität ist besonders gefragt, wenn Unternehmen ihre Prozesse umstellen, um der Digitalisierung zu begegnen. Doch was bedeutet das für die Infrastruktur?

Mehr erfahren
BICSI Rom
Events & Webinare

BICSI Rom - Besuchen Sie uns vor Ort!

BICSI Rom - 30. Oktober 2019 | Hotel Sheraton Parco De’ Medici Rome. Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin mit unseren Experten vor Ort!

Mehr erfahren
Datacenter Day 2019 Würzburg
Events & Webinare

Datacenter Day Würzburg - Besuchen Sie uns vor Ort

Datacenter Day 2019 - 22. Oktober 2019 | Vogel Convention Center Würzburg. Vereinbaren Sie einen Termin vor Ort und sichern Sie sich ein kostenfreies Ticket.

Mehr erfahren

Noch Fragen?

Hier finden Sie Antworten rund um Fragen zu LAN Netzwerken.

Was macht ein zukunftsfähiges LAN-Verkabelungssystem aus?

Ein zukunftsfähiges Verkabelungssystem, mit dem sich z.B. die Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt meistern lassen, sollte vor allem flexibel erweiterbar sein. Das stellt sicher, dass die Lösung für künftige Anwendungen gerüstet ist und schnelle Übertragungsraten bereitstellt. Die geforderte Lebensdauer einer solchen Gebäudeverkabelung liegt bei 10 Jahren oder mehr. Gefragt ist zudem - neben der Wirtschaftlichkeit der Verkabelung - eine einfache Handhabung. Plug & Play-Installation stehen dabei auf der Wunschliste ganz oben, denn Zeit und Ressourcen werden immer knapper.

Wie können Investitionen im Change-Prozess gering gehalten werden?

Eine zukunftsfähige, flexible Gebäudeinfrastruktur erfordert einen hohen organisatorischen Aufwand und nicht zuletzt auch hohe Investitionen. Umso wichtiger ist es, die Baufolgekosten für Umstrukturierungen eines Gebäudes im Laufe der Jahre stets mit in die Kalkulationen einzubeziehen. Mit dem FTTACP Konzept sind Unternehmen, die sich in den Change-Prozess begeben, auf der sicheren Seite. Die Investitions- und Folgekosten sind vergleichsweise gering. Darüber hinaus profitieren Bauherren von reduzierten Brandlasten, was in der heutigen Zeit und auch künftig ein wichtiges Thema ist und sein wird.

Wie unterstützt Sie Rosenberger OSI bei einer erfolgreichen Projektumsetzung?

Fachkräfte wie Installateure sind oft Mangelware. Das kann die erfolgreiche Umsetzung eines Projektes „in time“ gefährden. Als „One-Stop-Shop“- Partner bieten wir alles aus einer Hand, was für die IT-Infrastruktur gebraucht wird. Wir übernehmen die Verantwortung für das komplette Gewerk von der Planung über den Kabel-Anschluß bis zur Abnahme und auch der Inbetriebnahme. Das bedeutet für Sie: ein Ansprechpartner für alle Fragen rund um Ihr LAN-Netzwerk. Auf Wunsch fungieren wir auch als Ansprechpartner und Schnittstelle für andere Gewerke.