Rosenberger OSI News
Zurück

Ist Ihre Gebäudeverkabelung schon fit für digitale Geschäftsprozesse?

PerCONNECT® EcoFlex'IT™ Gehäuse

Der gemächliche Paternoster galt früher als das Nonplusultra für die Personenbeförderung in größeren Gebäuden. Seine Zeit ist vorbei. Heute sorgen hochmoderne Aufzüge dafür, dass Mitarbeiter und Besucher in wenigen Sekunden eine Vielzahl von Stockwerken überwinden.

Für die Gebäudeverkabelung lassen sich durchaus Vergleiche ziehen. Vorhandene, teils veraltete, Kabelstrukturen können nur ein begrenztes Datenvolumen transportieren und auch das Tempo der Übertragungsraten lässt zu wünschen übrig.

Digitalisierung verlangt Tempo

Ein No-Go in der modernen Geschäftswelt. Der technische Fortschritt und die Digitalisierung der Prozesse verlangen ihren Tribut. Steigende Bandbreiten, höhere Übertragungsraten und immer leistungsfähigere Netzkomponenten sind die Basis für eine zeitgemäße Büro- und Gebäudeverkabelung. Mit einer modernen Verkabelung lassen sich Geschäftsräume vergleichsweise schnell und wirtschaftlich attraktiv auf ein Niveau heben, das den Anforderungen modernster Geschäftsprozesse gewachsen ist.

Mit dem FTT-ACP-Konzept ebnet Rosenberger OSI den Weg in eine neue Welt der Verkabelung. Höchste Flexibilität und Wirtschaftlichkeit sowie die einfache Anpassung an künftige Anforderungen, zeichnen dieses Format aus.

Das Beste aus zwei Welten

Das FTT-ACP-Konzept (fiber to the active consolidation point) basiert auf einer innovativen Form der strukturierten Ethernet-Verkabelung. Diese ist im Backbone ringförmig und somit immer redundant ausgelegt. Herzstück der Lösung ist PerCONNECT® EcoFlex’ITTM, eine innovative Netzwerkarchitektur, die ein hohes Kosteneinsparungspotenzial bietet. Aufgrund der hohen Flexibilität ist PerCONNECT® EcoFlex'ITTM flexibel und kann in vielen Umgebungen problemlos eingesetzt werden.

Wie bei allen Produkten aus der PerCONNECT®- Familie, hat Rosenberger OSI bei der aktuellen Lösung den Fokus auf Wirtschaftlichkeit und Ökonomie (Eco) sowie Flexibilität (Flex) noch weiter ausgebaut.

Weniger Kupferkabel reduzieren die Brandlast

Eine zentrale Rolle in diesem Lösungskonzept spielt der sogenannte ACP (active consolidation point), der im Backbone mit vorkonfektionierten Glasfaserkabeln angebunden ist. Das Herzstück eines jeden ACP’s besteht aus einem passiv gekühlten Switch. Er ermöglicht es, im Backbone Glasfasertechnologie zu verwenden. Im nahen tertiären Bereich (ca. 20 Meter) zu den Arbeitsplätzen im Büro dagegen kommt Kupfertechnologie mit vorkonfektionierten Kupfer-Trunkkabeln oder Kupfer-Patchkabeln zum Einsatz. Ein Vorteil der kurzen tertiären Kupferverkabelung sind die geringen Kosten. Gleichzeitig wird aber auch die Brandlast um gut zwei Drittel reduziert.

Glasfaser ist zukunftsweisend

Mit dem FTT-ACP-Konzept geht Rosenberger OSI in der Gebäudeverkabelung neue Wege. Optimierung und Flexibilität stehen dabei im Fokus.  Das neue System verlagert das Gewicht der Verkabelungsmedien hin zur zukunftsweisenden Glasfasertechnologie. Der Anteil der Kupferverkabelung wird auf ein notwendiges Maß heruntergefahren. Das spart Ressourcen und senkt gleichzeitig die Kosten.

Das FTT-ACP-Konzept kombiniert und optimiert die Vorteile beider Technologie-Welten. Im Anschlussbereich der Endgeräte kommt die leistungsfähige und kostengünstige Kupfertechnologie zum Einsatz. Im Gebäudebackbone dagegen wird die platzsparende und flexible Glasfaser verbaut.

Individuelle Vernetzungsstrategien möglich

Für den Kunden bedeutet dies ein Höchstmaß an Flexibilität. Das attraktive Gesamtsystem ermöglicht eine schnelle und individuelle Vernetzung von Neubauten. Auch in bereits vorhandenen Gebäuden kann mit PerCONNECT® EcoFlex’ITTM die Verkabelung der Zukunft einziehen. Das System lässt sich flexibel an beliebige Gebäudestrukturen anpassen. Selbst in Gebäuden, die wenig Spielraum für Umbauten erlauben, kann PerCONNECT® EcoFlex’ITTM eingesetzt werden, ohne dass aufwändige Baumaßnahmen erfolgen müssen. Der Tagesbetrieb wird dadurch kaum beeinflusst.

Installationszeiten sinken deutlich

Alle Kabel, die Rosenberger OSI für das FTT-ACP-Konzept einsetzt, sind vorkonfektioniert. Das gilt sowohl für die Glasfaser, als auch für die Kupferkabel. Damit ermöglicht PerCONNECT® EcoFlex’ITTM vor Ort eine echte Plug & Play-Installation. Die Kabel müssen lediglich verlegt und dann angeschlossen werden, wodurch bei vielen Projekten die Installationszeit um 50 Prozent gesenkt werden kann. Bei den eng getakteten Zeitplänen für Bauprojekte ist das ein wichtiges Kriterium.

Ist Ihre Gebäudeverkabelung schon fit für digitale Geschäftsprozesse? Möchten Sie unser FTT-ACP-Konzept näher kennenlernen? Dann melden Sie sich doch gleich für unser webinar an!